Ein heilsames Wochenende in den Bergen

Despacho vom dinna/dussa Festival 2021

Freitag, 1. Oktober 2021

13.30 Uhr Treffpunkt beim Berghof Zimba, Tschengla Bürserberg

Schwitzhütte mit Marcel Dengel

Reinigungsritual, Neugeburt, Zeremonie der Kraft

Die Schwitzhütte ist ein Ritual der Gemeinschaft, der Familie und der Menschenkreise. Menschen kommen zusammen und feiern gemeinsam eine kraftvolle Zeremonie der Neugeburt. Als Gemeinschaft, als Kreis gehen sie in die Gebärmutter der Erde, dort lassen sie alles hinter sich, sie befinden sich in einer „Schwangerschaft der Reinigung“ und mit ihnen sind ihre Brüder und Schwestern, all jene die genau jetzt gemeinsam mit ihnen durch diese Schwangerschaft gehen. Wenn alle Gebete gesprochen sind, die Stille das Herz erreicht hat und alle Lieder verklungen sind – wird eine neue Familie geboren. Du und deine Geschwister – es ist eine Neugeburt in euer gemeinsames Leben – ein neuer Kreis ist geboren.

Beginn 14 Uhr – bis ca. 20 Uhr

20.30 Abendessen im Berggasthof Zimba
Übernachtungsmöglichkeit im Berggasthof Zimba

Samstag, 2. Oktober 2021

08.30 Treffpunkt bei der Bergbahn Palud

09.15 Beginn der Despacho-Zeremonie mit Andrea Schorr

Diese Zeremonie aus den Anden Perus ist eine Gebet des Dankes an Pachamama, die Große Göttin, die Mutter der Erde und des Universums. Ein Despacho wird wie ein Mandala gelegt, dabei hat jede Zutat, jede Geometrie, die damit geformt wird, ihre eigene Bedeutung. Bei diesem besonderen Despacho wird das heilige Prinzip von AYNI geehrt. Ayni ist Reziprozität: Was ich in die Welt hinausgebe, wird auch zu mir zurück kommen. Gemeinsam öffnen wir zu Beginn der Zeremonie den Heiligen Raum, laden die Vier Himmelsrichtungen, die Heiligen Berge, die Hüter der drei Welten, die Heiligen Essenzen und Elemente ein, uns zu begleiten. Auch das Legen des Despachos gestalten wir gemeinsam. Jede/r bekommt sein eigenes “Kintu” – ein Gebetsbündel, in das Deine Dankbarkeit, Wertschätzung, Lebenskraft und vieles mehr einfließt. Das Despacho wird am Ende den Flammen übergeben. Die Energie, die Du durch das Legen des Despachos neu ausgerichtet hast, wird so freigesetzt und kann nun sofort wirken. Ein kraftvolles Ritual, um Dein Leben wieder in Harmonie mit dem Großen Ganzen zu bringen. Ich freue mich, wenn wir diese Zeremonie gemeinsam begehen!


Wandern/Pilgern über das Amatschonjoch in den Nenzinger Himmel (ca. 4 Stunden)

ca. 14.30 Uhr Essen im Alpengasthof Gamperdona

16 Uhr im Nenzinger Himmel, am Meng-Bach:

Abschluss der Despacho-Zeremonie mit Andrea Schorr

18 Uhr Rückfahrt nach Nenzing mit Bus von Lisi und Friedl nach Nenzing, mit Fahrgemeinschaft zurück zum eigenen Auto

Kosten pro Person:

2 Zeremonien á 60  (Spenden) 120

Busfahrt Nenzinger Himmel
/Bergbahn   30

Abendessen Zimba   25

Mittagessen Gamperdona   25

Organisation/Hosting   60
Summe 260

Getränke sind im Preis nicht inbegriffen

Übernachtungskosten (+Frühstück) sind im Preis nicht inbegriffen, sie variieren je nach Zimmerbelegung (Zimmer /Frühstück 45 Euro/Person). Bitte den Zimmerwunsch an isabella@kultursteg-walgau.at weitergeben.

Wir organisieren uns mit Fahrgemeinschaften von Tschengla nach Brand, und von Nenzing zurück zur Tschengla und Brand.

Die Wanderung von der Bergstation Palud in den Nenzinger Himmel dauert ca. 4 Stunden, bitte genügend Jause für die Wanderung einpacken, genügend Wasser, Berg-Ausrüstung, gute Bergschuhe, Regen- und Kälteschutz. Eine gute Grundkondition ist erforderlich, die Wanderstrecke ist nicht schwierig, aber die Strecke ist lang.

Die Zeremonien auf der Tschengla und im Nenzinger Himmel finden bei jedem Wetter statt, bei Regen entfällt die Wanderung. Wir fahren dann mit dem Kleinbus  von der Tschengla in den Nenzinger Himmel, oder organisieren uns mit Fahrgemeinschaften.