ODYSSEIA – Installation von Monika Thomas und Tea Makipää

Inspiriert von dem englischen Begriff “Way-Finding-Design” (Orientierungssystem), werden etwa 8  bis 10, A3 große “Wegweiser” entlang des Weges zum Galätscha-Festivalgelände (1,4 km), und beginnend bei der Artenne Nenzing,  installiert.

Doch anstatt den Weg zu weisen, werden auf den Holztafeln kleine Anekdoten und “Weisheiten” preisgegeben.

Bewusstseinsstrom (engl. stream of consciousness), ein Begriff aus der Literatur und der Psychologie, könnte den Spaziergang und den Gedankengang beschreiben, den die Sehenswürdigkeiten am Weg, vergangene Erlebnisse und frischer Sauerstoff zusammenbringen. James Joyce’s Ulysses spielt in der Stadt Dublin, aber welche Art von Visionen, Zufällen und Erinnerungen bietet die österreichische Landschaft einem Wanderer?

Mehr dazu auf der Webseite der Artenne